Messung

In diesem Abschnitt beschäftigen wir uns näher mit der Fragestellung wie die Schließkraftmessung mit unseren Messgeräten konkret durchgeführt werden kann. Detaillierte Informationen über unsere Messgeräte sowie das für die Messung hilfreiche Zubehör finden Sie hier.

Im Bezug auf die Messung unterscheiden wir die folgenden Fälle.

Schließkraftmessung an kraftbetätigten Toren nach EN 12445 bzw. EN 12453

Nach erfolgter Installation einer kraftbetätigten Toranlage müssen die Öffnungs- und Schließkräfte der Anlage gemessen und protokolliert werden (vgl. EN 12445, Abschn. 5). Dafür muss ein in EN 12445, Abschnitt 5.1 spezifiziertes Messgerät verwendet werden. Unser Schließkraftmessgerät KMG-2000-G erfüllt all diese Anforderungen.

Die konkreten Messanweisungen werden nach den folgenden Tortypen differenziert:


Für alle Typen gilt gleichermaßen:

Diese gemittelten Messpunktergebnisse (Fdyn, tdyn, Fstat  und Fend) müssen die in EN 12453, Anhang 2, definierten Grenzwerte einhalten.


Grenzwerte der dynamischen Kraft Fdyn für Toranlagen:

zulässige dynamische Kräfte zwischen Schließkanten und Gegenschließkanten zwischen ebenen Flächen außer zwischen Schließ- und Gegenschließkanten > 0,1 m² mit keiner Seitenlänge
< 100 mm
in Öffnungsweiten von
50 bis 500 mm
in Öffnungsweiten
> 500 mm
horizontal bewegtes Tor 400 N 1400 N 1400 N
Tor, das sich um eine Achse senkrecht zum Fußboden dreht 400 N 1400 N 1400 N
vertikal bewegtes Tor 400 N 400 N 1400 N
Tor, das sich um eine Achse parallel zum Fußboden dreht Schranken 400 N 400 N 1400 N

Quelle: Fachausschuss Bauliche Einrichtungen

Da eine solche Messung sowohl durch die erforderliche Mittelung der 27 Einzelmessung (9 Messpunkte à 3 Messungen), als auch im Hinblick auf die anschließende Protokollierung sehr aufwändig ist, haben wir unser Schließkraftmessgerät KMG-2000-G speziell auf die Bedürfnisse einer solchen Norm-Prüfung zugeschnitten.

So können Sie in Kombination mit Messgerät und Abstandshaltern die vorgeschriebenen Messpunkte einfach der Reihe nach "abarbeiten", während das KMG automatisch die drei Einzelmessungen pro Messpunkt mittelt und alle Daten speichert. Anschließend können diese Daten per Mausklick und USB-Schnittstelle bequem auf PC oder Laptop übertragen werden, wo vielfältige Möglichkeiten zur Verwaltung und Archivierung bereitstehen. Von dort sind es nur noch wenige Klicks bis ein normkonformes Prüfprotokoll mit präzisen Kraft-Zeit-Diagrammen von allen aufgenommenen Messpunkten und den daraus berechneten Mittelwerten gedruckt oder als PDF ausgegeben werden kann. Der einfachste und professionellste Weg zur Durchführung und Dokumentation einer normkonformen Schließkraftmessung nach EN 12445 bzw. EN 12453.

Schließkraftmessung an kraftbetätigten Türen nach DIN 18650

Nach erfolgter Installation einer automatischen Türanlage muss nach DIN 18650-2, Abschnitt 5.1 vor der ersten Inbetriebnahme eine Abnahmeprüfung durchgeführt und dokumentiert werden. Im Rahmen dieser Abnahmeprüfung muss unter anderem die Begrenzung der Schließkraft durch Messung nachgewiesen werden (vgl. DIN 18650-2, Abschn. 5.2). Die Anforderungen an das dafür zu verwendende Messgerät werden wie auch bei den Toren durch unser KMG-2000-G vollständig erfüllt.

Die konkreten Messpunkte werden in DIN 18650-1, Anhang B für die folgenden Türtypen angegeben:


Für alle Nicht-Karussell-Typen gilt gleichermaßen:

Für alle Karussell-Typen gilt:


Diese an jedem Messpunkt ermittelten Kennwerte (Fdyn, tdyn, Fstat  und Fend) Messpunktergebnisse müssen die in DIN 18650-1, Abschnitt 5.7.3.2f definierten Grenzwerte einhalten.


Grenzwerte der dynamischen Kraft Fdyn für Türanlagen:

Türtyp Zulässige dynamische Kräfte
Spalt zwischen Schließkanten und
Gegen-Schließkanten¹
Zwischen ebenen
Flächen²
< 200 mm 300 mm ≥ 500 mm Abstand ≥ 500 mm
Schiebetür 400 N 700 N 1400 N
Drehflügeltür, Falttür 400 N 700 N 1400 N 1400 N
Karusselltür 400 N 700 N 1400 N
¹ Die Gegenschließkante kann auch als zweite Hauptschließkante ausgebildet sein
² Ebene Flächen sind Türflügel und Bauwerkswände, wenn sie keine Vorsprünge mit einer Fläche von < 0,1 m² oder der Länge einer Kante von > 0,05 m besitzen

Quelle: Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution

Wie auch bei der Normmessung für Türen kann die DIN 18650-konforme Messung mit unserem KMG-2000-G samt Abstandshaltern ideal durchgeführt und über die zugehörige PC-Software komfortabel verwaltet und protokolliert werden.

Schließkraftmessung an kraftbetätigten Vertikaltoren nach ASR A 1.7

Während die oben eingehend beschriebenen Normen explizite, technische Vorgaben für die Schließkraftmessung machen, äußert sich die Arbeitsstättenregel ASR A 1.7 hierzu nicht konkret. Es wird zwar implizit vorgeschrieben, dass die Betriebskräfte von kraftbetätigten Tür- und Toranlagen jährlich gemessen werden müssen (vgl. Normenlage), aber es wird nicht gesagt, wie sie im Detail gemessen werden müssen. Es werden weder Messpunkte oder Öffnungsweiten, noch zulässige Kraft-Zeit-Grenzwerte angegeben.

Nun könnte man, um diese unscharfe Anforderung sicher zu erfüllen, auf die normativen Vorgaben für die Abnahmeprüfung nach EN 12445, EN 12453 sowie DIN 18650 zurückgreifen. Da aber besonders bei vertikalen Toranlagen die Normmessung und Protokollierung mit 27-Einzelmessungen extrem zeitaufwändig und dementsprechend kostspielig ist, wäre dies im Bezug auf die Zweckmäßigkeit sicher etwas überdimensioniert. Vielmehr könnte die nachvollziehbare Scheu der Tor-Betreiber vor den durch die Schließkraftmessung erhöhten Wartungskosten dazu führen, dass die vorgeschriebene jährliche Sicherheitsprüfung in der Praxis überhaupt nicht durchgeführt wird.

Vereinfachte (ASR-)Schließkraftmessung an Vertikaltor
Vereinfachte (ASR-)Schließkraftmessung
an Vertikaltor

Um diese Problematik mit einem einheitlichen Ansatz, der gleichermaßen sicherheitsdienlich wie wirtschaftlich zumutbar ist, zu beheben, hat die GTE in Zusammenarbeit mit dem BVT - Verband Tore ein vereinfachtes Verfahren zur Wartungsprüfung von Betriebskräften an kraftbetätigten Vertikaltoren erarbeitet. Dieses Verfahren, welches bereits dem Fachausschuss Bauliche Einrichtungen vorgestellt wurde und seit Mitte 2011 Bestandteil der BVT-Sachkundigenschulungen ist, sieht folgende Schritte vor.


Da sich die Grenzwerte für die dynamische Spitzenkraft nach EN 12453 auf die Messung von neuwertigen Toren unter idealen Messbedingungen beziehen, muss der Sachkundige vor Ort bei geringfügiger Überschreitung der Grenzwerte bewerten, ob tatsächlich eine potentielle Gefährdung von der Anlage ausgeht, oder ob die Abweichungen lediglich auf ungünstige Messbedingungen zurückzuführen sind.


Die folgenden Videos zeigen vereinfachte Schließkraftmessungen mit dem KMG-Lite an einem Hof-Schiebetor sowie an einem Hallen-Sektionaltor.









 









 

Schließkraftmessung an kraftbetätigten Türen und Horizontaltoren nach ASR A 1.7

Da die Schließkraftmessung an automatischen Türanlagen nach DIN 18650 weniger aufwendig ist als die normkonforme Messung an Vertikaltoren, kann im Rahmen einer jährlichen Wartungsprüfung die Betriebskraftmessung auf die in DIN 18650 beschriebenen Messpunkte und Grenzwerte zurückgegriffen werden.

Um für eine ASR-Messung kraftbetätigter Horizontaltore eine ähnliche Vereinfachung zu schaffen wie das im vorigen Abschnitt beschriebene Verfahren für Vertikaltore, wäre es denkbar die in DIN 18650 spezifizierten Messpunkte für Schiebetüren, Drehflügeltüren, bzw. Falttüren auf Schiebetore, Drehflügeltore bzw. Falttore anzuwenden. Zeit- und Kostenersparnis könnte in dem Zusammenhang auch dadurch erreicht werden, dass man von drei redundanten Einzelmessungen an einem Messpunkt absieht und stattdessen nur eine einzige Messung pro Messpunkt durchführt.

Vereinfachte Messung » Vereinfachtes Messgerät
Vereinfachtes Messgerät »KMG-Lite«

Um die vereinfachte Messung im Rahmen von jährlichen Wartungsprüfungen so einfach und kostengünstig wie möglich so halten, hat die GTE speziell für diese neuen Anforderungen ein Economy-Messgerät entwickelt. Das KMG-Lite. Es ist extrem leicht zu bedienen und wertet gleich nach der Messung automatisch die geforderten Kennwerte Fdyn, tdyn  und Fend aus und zeigt Sie an. Zusammen mit einem im Lieferumfang enthaltenen Protokoll-Durchschreibblock und einem praktischen Set aus Messstativ und Abstandhaltern bietet es eine ideale Abdeckung aller aus der neuen ASR A 1.7 resultierenden Anforderungen. Gleichzeitig überzeugt es durch seinen günstigen Preis, der weit unter dem für Geräte mit einem vergleichbaren Messbereich liegt.

Eine detaillierte Vorstellung unserer Messgeräte KMG-2000-G und KMG-Lite finden Sie auf der folgenden Seite Messgeräte.
 

Quelle: www.kmg-lite.de
© 2016 GTE Industrieelektronik GmbH